Der es von den Dächern pfeift

Der Haussperling (Passer domesticus)

Englisch: House Sparrow
Französisch: Moineau domestique

Vielstimmiges Tschilpen vom Dach verrät den Spatzentrupp. Wer sich den geselligen Tumult eine Weile anhört, ahnt, warum den Spatzen beträchtlicher Eifer beim Verbreiten von Neuigkeiten unterstellt wird.

„Gesang“ scheint zwar kaum die passende Bezeichnung zu sein für das, was Haussperlinge laut äußern. Auf alle Fälle erfüllt es die Funktion von Gesang, wenn männliche Vögel in rhythmisches Tschilpen verfallen, denn damit werden Weibchen beeindruckt, Konkurrenten übertönt und Nistplätze markiert und verteidigt.

Die Sperlingsmännchen wiederholen ihre gleich lautenden Rufe in lang anhaltenden Folgen, wobei vor allem die jungen, noch unverpaarten Vögel ungewöhnliche Ausdauer zeigen.
So monoton, wie es beim flüchtigen Hinhören wirkt, ist das Tschilpen indes keineswegs. Wissenschaftliche Analyse beweist es: Auch Spatzen dürfen beanspruchen, Sänger genannt zu werden. Ihre Lautäußerungen sind weit komplexer komponiert als es scheint, sie beinhalten regelrechte Harmonien und individuelle Muster.

Das Tschilpen kann ein- oder zweisilbig sein und es kann Triller enthalten, deren Tempo sie wie ein Vibrato klingen lässt.
Die Tonhöhe und die Anordnung der Elemente variiert von Vogel zu Vogel unter Umständen erheblich. Solche Unterschiede sind immerhin ebenso geeignet, untereinander individuelle Stimmung und Fitnessgrade mitzuteilen, wie Vogellaute, die aus menschlicher Sicht unbestritten als echter Gesang durchgehen.

Seite 1 | Seite 2 | Seite 3

zurück zur Übersicht

© Copyright 2014 by Gundula Oertel. Alle Rechte vorbehalten.

Sie wünschen diese Tierstimme als Handy-Klingelton?
Download-Codes dafür erhalten Sie sofort nach Ihrer Spende für die Natur!

Aufnahme: Hannu Jännes
Ort: Finnland
Alle Rechte vorbehalten.

Falls Sie Probleme beim Abspielen der Klingeltöne haben, bitte installieren Sie die aktuelle Version des Adobe Flash Players: